Gerhard I. (Römer) 2009

Gerhard I. (Römer) 2009

Prinzenwahl durch das KWK am 30.04.2008

Am 30.04.2008 wurde der neue Stadtprinz für die Session 2008/09, Gerhard I. (Römer), an historischer Stelle, im Sitzungssaal des alten Rathauses in Würselen, durch das KWK, einstimmig gewählt. Zu den ersten Gratulanten gehörten unter anderem, der erste Bürger der Stadt Würselen, Bürgermeister Werner     Breuer und der noch amtierende    Stadtprinz der Session 2007/08 Dieter III. (van Horn).  Nach der Wahl wurde dem designierten Stadtprinzen die volle Unterstützung aller in Würselen tätigen, im KWK vertretenen Karnevals-vereine durch deren Delegierte zugesagt. Gerhard I. (Römer) bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und versprach eine tolle Session mit vielen Höhepunkten. Besonders freute er sich auf die gute Zusammenarbeit mit allen Aktiven Karnevalisten. Sein Wunsch an die Bürger Würselens lautet: Kommt und lasst uns gemeinsam Karneval feiern wie in alten Zeiten.
Vor der Wahl stellte Werner Breuer den neuen Stadtprinzen kurz vor.
Gerhard Römer, der am 12 April 1963 das Licht der Welt in Würselen erblickte, ist den Würselener Bürgern kein Unbekannter. Haben seine Eltern, doch über viele Jahre, ein in Würselen und darüber hinaus bekanntes Restaurant geführt. Schon in frühester Jugend, wie Werner Breuer launig anmerkte wahrscheinlich auf dem Dreirad weil er noch nicht auf zwei Rädern fahren konnte, war der Radsport ein geliebtes und gelebtes Hobby. Als erfolgreicher Radrennfahrer vertrat Gerhard I. (Römer) die Farben grün und gelb der Stadt Würselen erfolgreich auf nationaler und auch internationaler Ebene. In seiner 20-jährigen Karriere errang er einige Titel auf Landesverbandebene. Nach seiner aktiven Zeit als Radrennfahrer hat er seine Erfahrungen über etliche Jahre an den Nachwuchs der Kinder und Jugend im Amateurbereich weitergegeben. Außerdem war er sehr erfolgreich als sportlicher Leiter in seinem Verein. Zu seinen Aufgaben gehörte unter anderem die Aquise von Sponsoren ohne die ein erfolgreiches Wirken unmöglich wäre. Die Pflege der alten Kontakte macht es ihm heute leichter in seinem neuen Wirkungsbereich als 2. Vorsitzender bei den Bissener Jungenspielen die auch hier wichtigen Sponsoren zu finden.
Brauchtumspflege ist einfach sein Ding. Dabei wird er von seiner Frau und der Familie tatkräftig unterstützt. Außerdem ist Gerhard I. (Römer) als gefeierter „Barbier von Sevilla“ auf vielen Veranstaltungen ein gerne gesehener Gast.
Gerhard I. (Römer) arbeitet seit fast zwei Jahrzehnten bei der Agentur für Arbeit in Aachen. Der Familienmensch Gerhard I. erfreut sich daran, in seiner knappen Freizeit mit seiner Familie gemütlich zu grillen und gesellige Abende zu verbringen. Laufen, bis zum Halb-marathon ist ein weiteres Hobby des neuen Stadtprinzen. Er ist bereits in Köln, Bonn, Herzogenrath und beim Stadtgartenlauf in Würselen erfolgreich gestartet.
Das Amt des Karnevalprinzen ist Gerhard I. (Römer) nicht unbekannt. 1978, vor drei Jahr-zehnten war er bereits als Kinderprinz in seiner Heimatstadt Würselen ein erfolgreicher Repräsentant des Brauchtums Karneval. In seiner kommenden Session will Gerhard I. anlehnend an die Intentionen seines Vorgängers Dieter III. (van Horn) den gemeinsamen Volkskarneval aller Karnevalisten der Stadt Würselen fördern und feiern. Dabei wird er sicher seine vielen eigenen Ideen mit einbringen und umsetzen. Wir dürfen uns auf eine tolle Session freuen und bitten alle Würselener Bürger die Veranstaltungen auf den Sälen zu besuchen und auch beim Straßenkarneval tatkräftig das schöne Brauchtum Karneval zu unterstützen. Der erste Würselener Karnevalsverein 1928, als der in diesem Jahr den Stadtprinzen stellende Verein und insbesondere die Prinzengarde werden wie immer mit vollem Engagement den Prinzen unterstützen und bei allen Terminen begleiten. Einige Bilder finden Sie bereits hier. Text & Fotos: Hans Wolfgang Wolf